Einwände gegen Kants EthikDiskussion traditioneller Einwände gegen Kants Ethik

Paul Natterer
Aufsätze zur Philosophie

2019
24 Seiten
Sprache: Deutsch
Ausgabe: PDF-Datei
Format: DIN A 4

 

 

Datenübermittlung:

Einwände gegen Kants Ethik

Artikelbeschreibung

Diese Diskussion der Ethik Kants gibt in allgemeinerer und kontextfreier Form einen konkreten Dialog wieder, welchen ich zu diesem Thema 2018 mit einem Gesprächspartner naturrechtlich-scholastischen Hintergrundes führte, wie ihn namentlich Robert Spaemann neuerdings zur Geltung bringen suchte.

Die Vorgehensweise ist wie folgt: Die Einwände werden in kompakter Form formuliert, durchnummeriert und durch größere Schrift abgehoben. Die jeweiligen Antworten bzw. Diskussionen sind dreistufig: (1) Im laufenden Zitat des Einwandes wird in eckigen Klammern und in Kursiv sowie roter Hervorhebung stichpunktartig auf die jeweiligen Präzisierungen oder dgl. aufmerksam gemacht. (2) Im Anschluss wird der Sachverhalt anhand Quellen belegt und ggf. mit Bezug auf  Forschungsliteratur näher erörtert. Hervorhebungen in Halbfett in kantischen Zitaten entsprechen jenen des kantischen Textes (dort in Sperrungen). Die Seitenangaben beziehen sich bei der Kritik der praktischen Vernunft [KprV] auf die 1. Auflage von 1788, bei der Metaphysik der Sitten (1797) auf die Akademieausgabe der Werke Kants, Bd. VI, und im Falle von Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft [RiGbV] auf die 2. oder B-Auflage von 1794.  (3) Verweise auf weiterführende Literatur geben die Fußnoten.