Das Israel GottesDas Israel Gottes 

Paul Natterer
2019 [2015]
82 Seiten
Sprache: Deutsch
Reihe: Edition novum studium generale Bd. 9 - Sonderdruck
Ausgabe: E-Version
Format: 15,5 x 22 cm

 

Datenübertragung:

Das Israel Gottes

Artikelbeschreibung

Das Selbstverständnis des Christentums nach Ausweis seiner Gründer, Schriften und Riten ist das des authentischen Israel, des „Israel Gottes“ (Galater 6, 16). Es hat nicht nur theologisch wie soziologisch einen genuin israelitischen Hintergrund, sondern versteht sich auch in genauer Fortsetzung des Sinaibundes als „auserwähltes Geschlecht, eine königliche Priesterschaft, ein heiliger Stamm, ein Volk, das sein [= Gottes] besonderes Eigentum wurde.“ (1 Petrus 2, 9; Exodus 19, 5–6) So der erste Sprecher und Führer des Christentums, Simon Bar Jona (Petrus Apostolus). Modern gesprochen vertritt er die sog. Substitutionstheorie: Es gibt seit der Zeitenwende für Juden und Nichtjuden nur den einen legitimen, von Jeremia und Ezechiel angesagten Neuen Bund, der den mosaischen Bund erfüllt und ablöst. Nur das christliche Israel, also die Globale oder Katholische Kirche ist das authentische Israel.

Eine systematische Analyse zeigt dementsprechend nicht nur eine weitestgehende Verwandtschaft, sondern sogar strukturelle und phänomenologische Identität zwischen alttestamentlichem Judentum und neutestamentlichem orthodox-katholischem Christentum.

Auch in der Theologie des christlichen Israel sind alttestamentliches Judentum und neutestamentliches katholisches Christentum dieselbe Institution. Das Alte Testament [AT] ist, so die Kirchenväter, das verschleierte Neue Testament [NT] und das Neue Testament ist das entschleierte Alte Testament. Das AT ist, so der theologische Fachbegriff, Vorbild oder Typus (griech. typos, lat. figura) für das Vollbild oder Urbild des NT. Seine Personen, Institutionen, Handlungen deuten – auch – ein eigentliches Zukünftiges, Spirituelles an. Dies ist der bekannte geistliche Schriftsinn (sensus spiritualis) neben dem buchstäblichen oder Literalsinn (sensus literalis).

Das vorliegende E.Buch erörtert das Thema unter den folgenden Gesichtspunkten:

1 Zum Begriff der Tora (Pentateuch)                                            

2 Zum Begriff des Messias                                                           

3 Zum Begriff Israels                                                                    

4 Tora: Basis der Leitkultur der Gegenwart                                

5 Innerer Antagonismus der Leitkultur                                     

6 Alttestamentliches Judentum = Urkatholizismus                  

7 Nachchristliches talmudisches Judentum = Urprotestantismus  

8 Zeitgenössisches Judentum = Parakatholizismus

9 Retrospektive und Fernperspektive